Engystol® - Tipps bei einer Erkältung
Gut durch die Erkältung kommen

Gut durch die Erkältung kommen

Auch wenn oft behauptet wird, dass eine Erkältung mit Medikamenten 2 Wochen und ohne Medikamente 14 Tage dauert, so gibt es doch Behandlungsmöglichkeiten, um die Erkältung und die damit verbundenen Beschwerden zu bekämpfen und dadurch schneller abklingen zu lassen.

Neben Engystol, einem Arzneimittel auf natürlicher Basis, das direkt gegen Erkältungen wirkt und die körpereigenen Abwehrkräfte stärkt, gibt es auch einige grundlegende „Regeln“, damit sich Ihre Erkältung nicht unnötig in die Länge zieht.

Was kann ich zur Linderung meiner Beschwerden beitragen?

Hier einige Tipps für die Linderung von Erkältungsbeschwerden und wie man andere vor Ansteckung schützen kann:

Ruhe

Einfach mal nichts tun! Bei einer Erkältung ruft der Körper im Allgemeinen eher nach Ruhe. Muten Sie sich also nicht zu viel zu und gönnen Sie Ihrem Körper diese Auszeit, damit er regenerieren kann und Sie bald wieder fit sind.

Frische Luft

Frische Luft! Mit einem gemütlichen Spaziergang im Freien aktivieren Sie Ihren Kreislauf. Die frische Luft sorgt für eine gute Befeuchtung der Schleimhäute außerhalb von geheizten Räumen. Achten Sie darauf, dass Sie immer fest eingepackt sind.

Warm halten

Warm halten! Mit Tee wärmen Sie nicht nur den Körper von innen, sondern versorgen ihn darüber hinaus auch ausreichend mit Flüssigkeit. Dies hilft dem Körper bei der Regeneration. Zusätzlich halten Sie sich unter einer Decke auch von außen warm.

TV, Serien

Meiden Sie Stress! Viel Schlaf und ein paar Tage Ruhe sollten drin sein. Ihre Lieblings-Filme und/oder –Serien werden Ihrer Seele und damit auch Ihrem Körper gut tun.

Schonen

Schonen Sie sich lange genug! Wenn Sie sich halbkrank wieder zur Arbeit schleppen, ist Ihre Leistungsfähigkeit eingeschränkt – und im schlimmsten Fall stecken Sie auch noch Ihre Kollegen an. Damit schaden Sie nicht nur sich selbst, sondern auch den anderen.

Suppen

Essen Sie sich gesund. Warme Suppen sind empfehlenswert. Besonders Hühnersuppe ist der Suppenstar bei Erkältung, da sie Zink-Histidin enthält, das in besonderem Maß das Immunsystem stärkt.

Sportpause

Egal wie viel Sport Sie normalerweise machen: Während einer Erkältung sollten keine sportlichen Aktivitäten stattfinden. Wenn Sie Ihren Körper zusätzlich belasten, kann das böse Folgen nach sich ziehen, wie beispielsweise eine Bronchitis.

Zimmerluft feucht halten

Vermeiden Sie trockene Zimmerluft, denn das ist Gift für Hals und Rachen, indem sie die Barrierefunktion der Schleimhäute beeinträchtigt. Versuchen Sie deshalb, die Raumluft feucht zu halten, z.B. mit einem Luftbefeuchter oder einer Wasserschale im Zimmer.

Bad nehmen

Schonen Sie sich! Auch wenn Sie nach kurzer Zeit das Gefühl haben, sich schon wieder „einigermaßen gut“ zu fühlen, kann das trügerisch sein. Eine Erkältung sollte ganz auskuriert sein, bevor Sie sich wieder anstrengender Arbeit zuwenden. Nehmen Sie lieber noch mal ein gemütliches Bad.

Minimieren Sie die Ansteckungsgefahr – auch für andere

Da die Betroffenen vom Tag der ersten Symptome bis zum Ende der Erkältung ansteckend sind, sollte man sich in dieser Zeit im besten Fall von der erkälteten Person fern halten. Manchmal sind aber Kontakte, beispielsweise mit Familienmitgliedern, unumgänglich.

Dann können diese Tipps weiterhelfen, damit Sie nicht krank werden.

Handschlag / Umarmung

Die Ansteckungsgefahr ist kleiner, wenn man die erkältete Person zur Begrüßung umarmt (ohne Gesichtskontakt), anstatt ihr die Hand zu schütteln.

Niesen / Niesreiz

In die Armbeuge niesen. Wenn man nicht in die Hände niest, sondern stattdessen in die Armbeuge des Ärmels, ist die Gefahr für andere Menschen kleiner, sich bei Ihnen anzustecken.

Händewaschen

Waschen Sie häufig Ihre Hände. Sowohl wenn Sie erkältet sind aber auch wenn Sie gar nicht erst krank werden wollen. Falls die Möglichkeit besteht, desinfizieren Sie die Hände hin und wieder nach dem Waschen.

Menschenansammlung

Halten Sie sich nicht in großen Menschenansammlungen auf. Wenn Sie erkältet sind, erhöhen Sie damit die Gefahr, andere anzustecken. Und andersrum ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass unter vielen Menschen auch die ein oder andere erkältete Person ist.

Einsatz von Cookies: Wir würden gerne Cookies verwenden, um die Präferenzen unserer Nutzer zu erkennen und diese Website optimal gestalten zu können. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung .